Fachleute
Fachleute
+ ERFOLG IST PLANBAR + NETZWERK WEINWIRTSCHAFT +
+ ERFOLG IST PLANBAR + NETZWERK WEINWIRTSCHAFT +

Sechs Persönlichkeiten - sechs Kompetenzen

 

Fachfrau für Finanzwesen in der Weinwirtschaft

Margret Eiken  Dipl. Kauffrau

Mehrjährige Berufserfahrung bei der Finanzbetreuung von Unternehmen bei: ISB RPL GmbH, Bürgschaftsbank Hessen GmbH, Referentin im Landesbürgschaftsausschuss.
Akkreditierte Beraterin bei dem RKW und der KfW-Bank. 

Ihre Kompetenzen:

  • Sanierung, Restrukturierung und Konsolidierung von Unternehmen
  • Finanzierung von Betriebsübernahmen und Betriebsübergaben
  • Finanzierung von Immobilien, Investitionen, Betriebsmittel
  • Maßnahmen für ein besseres Rating
  • Öffentliche Fördermittel generieren
  • Gutes Verhandlungsgeschick

Training für Führung, Rhetorik, Verkauf, Weinmoderation

Hans-Georg Dörr   Senior Expert

Hans-Georg Dörr ist anerkannter Ausbilder für „Führung“, wenn die Unternehmensführung nicht funktioniert und ein exzellenter Textverfasser, wenn die Kundenansprache stockt.

Auf unseren Wunsch wird der aktive Senior-Expert sein Wissen und Können einbringen:

  • Unternehmensentwicklun
  • Unternehmensethik, Führung und Wertewandel
  • Weinmarketing, Kreation von Marken
  • Weininszenierung, Moderation
  • Verkauf- & Kunden-Kommunikation
  • Weinproben-Management
  • Librettist, Seminare, Training

Nachhaltigkeit erlebbar machen

Armin R. Gemmrich  Prof. Dr. habil.

Seit über 20 Jahren befasst sich der Professor an der Hochschule Heilbronn wissenschaftlich mit dem Thema Nachhaltigkeit. Theorie wird in die Praxis übertragen.
Im DINE e.V., dem Deutschen Institut für nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn, arbeitet ein Team von Wissenschaftlern an der Forschung und Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Weinwirtschaft.

Vom Marketingkonzept, über nachhaltigen Weintourismus bis zum nachhaltigen Bauen, vom Leitfaden über Carbon Footprint bis zum Nachhaltigkeitslabel FairChoice spannt sich der Bogen.

Eine Fülle von nutzbarem Wissen steht dem Winzer zur Verfügung, nutzen Sie es.

Vorteile, die sich aus dem Projekt Nachhaltigkeit ergeben:

  • Realisation einer nachhaltigen Weinwirtschaft: Ökologie, Ökonomie, Soziales.
  • Ziel: Erlangung des Zertifizierungslabels „FairChoice“
  • Erhöhung der Nachhaltigkeitsperformance von Betrieben, die mit „FairChoice“ arbeiten.
  • Prominente Positionierung von nachhaltig erzeugtem Wein im internationalen Wettbewerb.
  • Möglichkeit der gebündelten Kommunikation an die Öffentlichkeit und höhere Aufmerksamkeit für die zertifizierten Betriebe.

Der Oenologe

Jürgen Großmann  Dipl.-Ing. Oenologie

Jürgen Großmann weiß wo in der Branche der Schuh drückt. Deutsche Weine werden unter ihrem Wert präsentiert und verdienen zu wenig Geld. Wir müssen die Authentizität der Weinbaubetriebe und des Weinangebotes herausarbeiten.
Wir unterstützen die Winzer bei der Beantwortung existenzieller Fragen über:
- Kellereitechnik: Planen Sie den Neubau oder Umbau Ihrer Kellereitechnik? Fragen Sie doch einmal nach unserer Meinung zu Ihrem Vorhaben. Bisher konnten wir stets attraktive Alternativen anbieten.
- Die Art der Weinpräsentation und der Flaschenausstattung: Weine mit einem klaren Profil sind heute und zukünftig bei wachsendem Wettbewerb die klaren Gewinner. Vergleichbare Produkte tendieren zu einer Rendite von Null.

Seine Motivation:
Genuss ist authentisch – Den Weinkunden der Zukunft erreicht man über Qualität und die erlebbare Gastlichkeit.
Der Lifestylefaktor von heute ist die Regionalität und die Nachhaltigkeit in der Vermarktung.
Wein ist Leben ist Emotion. Erlauben wir uns, emotional zu sein.
Es braucht nicht viel. Hauptsache mit Stil ins Ziel.

  • Ausgewiesener Marketingexperte.
  • Offizialberatung, Geschäftsleitung, Verkaufsleitung in Unternehmen der Weinbranche.
  • Beratung für Getränketechnologie und Marketing
  • Agentur für Kellereibedarf, Maschinen und Anlagen.
  • Projektleitung und Projektsteuerung

Der stilistische Weinmacher

Frank John  Diplom Oenologe
Weingut Hischhorner Hof
Consulting für Oenologie – Ökologie – Ökonomie

Der Weinstilistiker: Kreation von individuellen Weinstilen
Frank John lässt sich inspirieren durch die Arbeit mit zum Teil jahrhundertealten Verarbeitungs- und Ausbau Techniken, die teilweise schon in Vergessenheit geraten sind. Mit seiner hohen Motivation für die Erzeugung feinster Weinqualitäten, gelingt es ihm finessenreiche, elegante Weine zu produzieren, die Kraft und Fülle, Ausgewogenheit und Spiel vereinen.

Seine Maximen:

  • Wir wollen auf unserem Spezialgebiet die Besten sein und dadurch uns selbst und unsere Kunden und Partner zufrieden stellen.
  • Jeder Kunde steht für uns als Persönlichkeit im Mittelpunkt.
  • Maßstab für die Qualität unserer Arbeit ist die Zufriedenheit unserer Kunden.
  • Wir sichern unsere und Ihre Existenz durch wirtschaftlichen Erfolg, in dem wir kreativ, motiviert und um ständige Verbesserung bemüht sind.
  • Wir sind bereit, uns jederzeit an den Ansprüchen dieses Leitbildes messen zu lassen.

Der Weinarchitekt

Wolfgang Münzing  Innenarchitekt BDIA, Meister des Schreinerhandwerks 

Architektur und Wein bietet die Chance, eigene Identität zu schaffen und das Kulturgut Wein zum Erlebnis zu machen. Das stimmige Erleben von gutem Wein in ansprechender Architektur bindet den Kunden enger an den Winzer und spricht neue Kunden an. Weingüter und Kellereien mit Kultstatus sind nicht nur Magnete für Weinfreunde, sondern sie entwickeln sich zu wahren Pilgerstätten für den an Baukunst interessierten Touristen.
Wolfgang Münsing bietet außergewöhnliche kellertechnische und architektonische Lösungen unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitskriterien. Der Anspruch besteht darin, die notwendige Technik so zu integrieren, dass diese der Sprache und der Anmutung der Gebäudearchitektur gerecht werden.
Das Ergebnis dieser Arbeit sind individuell konzipierte und bis ins Detail durchdachte Objekte: innovativ, hochwertig, zeitgemäß, nachhaltig. 

Sein Focus liegt auf den drei Aspekten

  • Natur: Ressourcen schonen durch nachhaltige Baumaßnahmen.
  • Kultur: Qualität verbessern durch verfeinerte Technologie.
  • Mensch: Respekt erweisen durch wertschätzendes Ambiente.

 

 Kreativität  - Nachhaltigkeit  - Individualität  - Verlässlichkeit  - Verschwiegenheit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Gemmrich